Liebe Freundinnen und Freunde des DJK-Sportverbands,

sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich sehr, Sie und Euch zum 18. Bundessportfest des DJK-Sportverbands in Meppen begrüßen zu können. Gehört der Diözesanverband Osnabrück zu den kleineren in der DJK-Sportfamilie, so darf er stolz sein, Gastgeber eines solchen Sportfestes sein zu dürfen. Denn hier lebt die DJK beispielhaft vor, wie schön und verbindend Sport sein kann. Natürlich spielt auch der Leistungsgedanke eine Rolle, und selbstverständlich werden die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer geehrt. Aber nicht nur die Sieger stehen im Mittelpunkt, sondern alle Sportlerinnen und Sportler – egal ob sie erste oder zehnte werden.

Dieser Respekt gegenüber allen Mitwirkenden und die Freude am gemeinsamen Spiel machen den Charme des Bundessportfestes aus. Es ist ein Familienfest, in dem man zusammenkommt, miteinander Sport treibt, betet und zusammen feiert – jung und alt, groß und klein, Fuß- und Faustballer, Leichtathlet/-innen, Judoka und Turner/-innen – ganz gleich, woher man kommt und wie gut man in seiner Sportart ist. So zeichnet der Gedanke, dass jede und jeder die Möglichkeit der Teilnahme haben soll, die DJK-Bundessportfeste aus. Alle können mitmachen. Alle geben ihr Bestes. Alle gehören zu dieser Gemeinschaft und teilen ihre Freunde am Sport. So gehört gelebte Inklusion zum Markenkern der DJK.

Damit lässt sich hier aber auch erahnen, was der Apostel Paulus in seinem ersten Brief an die Korinther über das Zusammenwirken der verschiedenen Geistesgaben beschreibt. Der Heilige Geist bewirkt nicht Uniformität, sondern Vielfalt – in vielen unterschiedlichen Geistesgaben. Diese Vielfalt geht aber wiederum zurück auf den einen Geist, weshalb sich niemand über den anderen erheben soll. Denn durch den einen Geist haben alle ihren Platz und ihre Funktion in der Gemeinschaft Gottes.

All denen, die dieses Sportfest ermöglichen, sei es in der Organisation, als Kampfrichter, Freiwillige oder Ärzte und Sanitäter, danke ich herzlich für ihren Einsatz!

Ihnen und Euch allen wünsche ich schöne Tage in Meppen, viel Spaß bei den Veranstaltungen, Hals- und Beinbruch – und Gottes Segen!

Ihr Dr. Franz Josef Bode

Bischof von Osnabrück

 

Veranstalter:

 

Veranstaltungsort:

 

Gefördert durch: